Sonntag, 18. April 2021
Notruf: 112
 

eiko_list_icon Brand Wohnhaus - B3 Person //

Brandeinsatz > Wohngebäude
Brandeinsatz
Zugriffe 417
Einsatzort Details

In der Fuchssiedlung, 86199 Augsburg-Inningen
Datum 12.02.2021
Alarmierungszeit 15:12 Uhr
Alarmierungsart DME
Mannschaftsstärke 14
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Inningen
BF Südwache
    BF Hauptwache
      Rettungsdienst
        Polizei
          Feuerwehr Haunstetten
            Feuerwehr Bergheim
              Brandeinsatz

              Einsatzbericht

              Am 12. Februar 2021 wurden wir durch die ILS Augsburg zu einem Brand in die Fuchssiedlung beordert.
              Da zum Zeitpunkt der Alamierung noch nicht klar war ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften zur Einsatzstelle geschickt. Dies hatte sich zum Glück nicht bestätigt, die Bewohner machten gerade einen Spaziergang. Vor Ort waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg, Freiwilligen Feuerwehr Bergheim, Haunstetten und Inningen sowie Rettungsdient und Polizei.

              Beim Eintreffen der ersten Kräfte hatte der Brand in einem Schuppen, welcher am Holzhaus angebaut war, bereits auf die Fassade sowie den Dachstuhl übergegriffen.
              Umgehend wurde mit den Löscharbeiten begonnen, hierzu wurde ein C-Hohlstrahlrohr vorgenommen.
              Ein Trupp des zweiten Löschfahrzeuges (Fl. Inningen 43/1) erkundete unter PA den Innenbereich des Hauses.

              Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht, die Dachhaut geöffnet und die Ausbreitung des Feuers im Dachbereich erfolgreich gestoppt. Die Drehleiter wurde durch Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim besetzt (Einsatzbericht der FF Bergheim am Ende des Artikels).

              Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Kräften der FF Bergheim wurden die aufwendigen Nachlöscharbeiten abgeschlossen. 

              Durch die niedrigen Temperaturen um die -10° C gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Um ein Einfrieren der Schläuche und Verteiler zu verhindern muss kontinuierlich Wasser abgegeben werden.

              Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Augsburg die Ermittlungen aufgenommen.

              u.a. eingesetzte Ausrüstung
              • B-Druckschlauch
              • C-Druckschlauch
              • C-Hohlstrahlrohr
              • Pressluftatmer
              • Wärmebildkamera