Freitag, 27. April 2018
Notruf: 112

Übung - Wasserentnahme offenes Gewässer

wasserentnahme_2Am 19. Juli übte die Übungsgruppe 3 die Wasserentnahme aus offenem Gewässer mit anschließender Vornahme eines Wasserwerfers und eines Hydroschildes. Die Wasserentnahme aus offenen Gewässern ist immer dann nötig, wenn die Versorgung durch das Hydrantennetz nicht ausreicht oder keine andere Möglichkeit für die Wasserversorgung vorhanden ist. 

Um den Wasserwerfer auf voller Leistung zu betreiben, haben wir zwei Fahrzeuge mit der Pumpe Richtung Wertach aufgestellt und eine Saugleitung für die Wasserentnahme gekuppelt. Das Ende, welches in den Fluss kommt, wird mit einem Saugkorb und einem Saugschutzkorb ausgestattet, um die Pumpe vor Beschädigung durch eingesaugte Steine oder Pflanzen zu schützen. Mit beiden Pumpen auf voller Leistung hatten wir eine Wasserabgabe von ca.3.200 l/min und eine Wurfweite zwischen 30-50 Metern. 

 

wasserentnahme_5

Anschließend nahmen wir noch ein Hydroschild vor. Der Hydroschild wird unter anderem zum Schutz vor Brandausbreitung verwendet.

wasserentnahme_8

Weitere Bilder von der Übung finden Sie in unserer Bildergalerie

Drucken E-Mail